Spielplan 11/12 - Hinrunde
SG Dabrun/Rackith. Kreisoberliga Lutherstadt Wittenberg. Tabelle. Zeitungsberichte
 
 
Pos.  Team Spiele g u v Tore Diff. Punkte
...
8 ESV Bergwitz 05 14 7 1 6 19:27 -8 22
9 SV Allemannia 08 Jessen II 13 5 0 8 24:23 1 15
10 LSG Lebien 14 4 3 7 31:35 -4 15
11 SV Germania 08 Wartenburg 14 5 0 9 21:30 -9 15
12 SV Grün-Weiß Linda 14 4 3 7 23:37 -14 15
13 SG Grün-Weiß Pretzsch 14 4 2 8 20:34 -14 14
14 SG Dabrun/Rackith 14 2 4 8 19:31 -12 10
15 VfB Zahna 14 1 3 10 13:38 -25 6

 
Nr Datum Begegnung HZ End
1 19.08 SV Rot Weiß Kemberg II   -   SG Dabrun/Rackith 1 : 1 2 : 1
2 27.08 SG Dabrun/Rackith   -   SV Fortuna Eutzsch 3 : 1 6 : 1
3 10.09 SV Graf Zepp. 09 Abtsdorf   -   SG Dabrun/Rackith 2 : 1 2 : 2
4 17.09 SG Dabrun/Rackith   -   LSG Lebien 0 : 1 2 : 2
5 24.09 SV Eintracht Elster II   -   SG Dabrun/Rackith 3 : 0 6 : 0
6 02.10 Spielfrei
7 15.10 SG Nudersdorf   -   SG Dabrun/Rackith 0 : 1 2 : 2
8 22.10 SG Dabrun/Rackith   -   ESV Bergwitz 05 0 : 1 1 : 1
9 29.10 SV Grün-Weiß Linda   -   SG Dabrun/Rackith 0 : 1 3 : 2
10 06.11 SG Dabrun/Rackith   -   SG Grün-Weiß Pretzsch 0 : 1 0 : 1
11 12.11 SG Dabrun/Rackith   -   SV Seegrehna 1 : 0 1 : 0
12 19.11 SV Allemannia 08 Jessen II   -   SG Dabrun/Rackith 1 : 0 2 : 0
13 26.11 SG Dabrun/Rackith   -   FC Grün-Weiß Piesteritz III 0 : 3 1 : 5
14 04.12 SV Germania 08 Wartenburg   -   SG Dabrun/Rackith 1 : 0 1 : 0
15 10.12 SG Dabrun/Rackith   -   Mühlanger SV 0 : 3 1 : 3

 
Nr Datum Vorbereitung HZ End
V 02.07 SV Rot Weiß Kemberg II   -   SG Dabrun/Rackith 5 : 1
V 30.07 SG Dabrun/Rackith   -   SG Oranienbaum-Wörlitz - : -
V 06.08 SG 1919 Trebitz   -   SG Dabrun/Rackith Abg

 
Nr Datum Kreispokal HZ End
H1 13.08 Freilos
H2 03.09 SG Dabrun/Rackith   -   SV Blau-Rot Pratau 1 : 4

 
 
Fieberkurve SG Dabrun/Rackith
Fieberkurve SG Dabrun/Rackith - Kreisoberliga 2012
Torschützen
Hübscher 3
Lerm 3
Schmieder 3
Kräter 2
Krüger 2
Bassin 1
Biebsch 1
Fricke 1
Göran 1
Hermann 1
Kühne 1

 
 
Vereinsseiten der Kreisoberliga Lutherstadt Wittenberg
 
SV GZ 09 Abtsdorf
ESV Bergwitz 05
SV Blau-Rot Coswig
SV Eintracht Elster
SV Fortuna Eutzsch
SV Allemannia Jessen
LSG Lebien
SV Rot Weiß Kemberg
SV Grün-Weiß Linda
Mühlanger SV
SG Nudersdorf
FC Grün-Weiß Piesteritz
SG Grün-Weiß Pretzsch
SV Seegrehna
SV Germania 08 Wartenburg

 
 
Zeitungsberichte
Auszug aus der Mitteldeutsche Zeitung
 
Staffelspielplan für Kreisoberliga bestätigt
 
Die Mannschaften der Fußball-Kreisoberliga des Kreisfachverbandes Wittenberg haben ihren Terminplan für die Saison 2011/ 12. Der Staffelspielplan ist bestätigt. Demnach werden die zweite Vertretung von Rot-Weiß Kemberg und die SG dabrun/Rackith das Eröffnungsspiel am Freitag, 19. August, bestreiten. Anpfiff ist um 19 Uhr. Am Sonnabend treffen aufeinander: Grün-Weiß Pretzsch - Grün-Weiß Piesteritz III, LSG Lebien - Blau-Weiß Nudersdorf, Fortuna Eutzsch -Grün-Weiß Linda, Mühlanger SV - SV Seegrehna sowie Germania Wartenburg - Allemannia Jessen II. Alle Spiele beginnen um 15 Uhr. Zu Sonntagspartie (21. August, 14 Uhr) erwartet Graf Zeppelin Abtsdorf den ESV Bergwitz.
 
Fachverband Wittenberg 30.09.2011
 
Es bleibt dabei! Von den Teams der Wittenberger Kreisoberliga will niemand aufsteigen. Selbst Tabellenführer Eintracht Elster II nicht. Das Team von Trainer Thomas Szczegula rauscht derzeit durch das Klassement wie Michael Schumacher zu seinen besten Tagen. "Wir möchten uns im vorderen Drittel platzieren", erklärt der Coach, der mit seiner Elf am Samstag zum nächsten Spitzenspiel nach Seegrehna (3.) fährt. "Mit einem Punkt sind wir zufrieden. Wenn es weniger wird, sind wir traurig", meint der Coach, dem mit Markus Finke, Marcus Gärtner und Steffen Hiob die komplette Angriffsreihe fehlt. Still und heimlich hat Aufsteiger Mühlanger Platz zwei erobert. Trotz aller Erfolge hält Coach Andreas Hoy den Ball flach und spricht weiter vom Klassenerhalt. Gegner Kemberg II (5.) ist für viele Kenner der Szenerie der Aufstiegsfavorit und hat das Zeug, den Höhenflug des Neulings zu stoppen. Schlusslicht Eutzsch muss langsam in die Gänge kommen. Ein Punkt heißt die bisherige Ausbeute. Trainer André Göricke macht sich keine Hoffnung, dass es in Wartenburg besser wird. "Ich bin froh, wenn mir elf Akteure zur Verfügung stehen. Wir spielen auf Schadensbegrenzung." Der zweite Aufsteiger, Bergwitz, feierte laut Coach Mario Göttert in der Vorwoche "einen historischen Sieg in Nudersdorf". Das Team will am Samstag gegen Pretzsch nachlegen und sich aus der Gefahrenzone schießen.