Saison 2008
Kreisliga Frauen (Freizeitliga). Spielplan. Zeitungsberichte
 
 
Tabelle
 
Pos.  Team Spiele g u v Punkte Tore Diff.
1 SV Dabrun 8 8 0 0 24 27:2 25
2 SV Allemannia 08 Jessen 8 6 1 1 19 22:8 14
3 SV Rot Weiß Seydaz 8 5 2 1 17 23:11 12
4 Turbine Zschornewitz 7 4 0 3 12 26:14 12
5 Fortuna Eutzsch 8 3 2 3 11 11:10 1
6 FSV R/W Bad Schmiedeberg 7 2 1 4 7 13:13 0
7 TSV Treuenbrietzen 8 2 0 6 6 10:31 -21
8 ESV Petersroda 8 1 0 7 3 3:24 -21
9 Rot-Weiß Kemberg 8 0 2 6 2 3:25 -22
 
P SV Dabrun. Kreispokalsieger (SG Dabrun - FSV R/W Bad Schmiedeberg 2:1)

 
 
Spielplan
 
Nr Datum Begegnung HZ End
1 04.05 ESV Petersroda - SG Dabrun       0 : 3
2 18.05 FSV R/W Bad Schmiedeberg - SG Dabrun       1 : 3
3 08.06 SG Dabrun - Fortuna Eutzsch       2 : 0
4 22.06 SG Dabrun - SV Rot Weiß Seyda       3 : 1
5 06.07 SG Dabrun - Turbine Zschornewitz       1 : 0
6 24.08 TSV Treuenbritzen - SG Dabrun       0 : 3
7 07.09 Rot-Weiß Kemberg - SG Dabrun       0 : 9
8 21.09 SG Dabrun - SV Allemannia 08 Jessen       3 : 0
 
P 13.04 SG Dabrun - SV Allemannia 08 Jessen       3 : 1
P 27.04 Turbine Zschornewitz - SG Dabrun       0 : 2
P 30.04 SG Dabrun - FSV R/W Bad Schmiedeberg       2 : 1

 
 
 
Kreismeister. SG Dabrun/RackithKreismeister. SG Dabrun/Rackith

 
 
Kreispokalsieger
Auszug aus der Mitteldeutsche Zeitung vom 03. Mai 2008
 
"... Nach einem offenen Schlagabtausch haben die Fußballerinnen der SG Dabrun den Kreispokal der Freizeitliga gewonnen. Sie bezwangen Rot-Weiß Bad Schmiedeberg in Wartenburg knapp 2:1.
 
Von Anfang an lebte das Finale von einer Dynamik, die sonst in der Freizeitliga eher selten ist. Die Dabruner Frauen hatten zwar optisch mehr vom Spiel, doch die Kurstädterinnen hielten voll dagegen. In der 16. Minute fiel das 1:0 für die SG, als Abwehrspielerin Carolin Fricke die Kugel über die Bad Schmiedeberger Torhüterin in die Maschen hob. Dabei blieb es bis zur Pause.
Auch nach dem Wechsel wurde die Partie engagiert geführt. Bei Dabrun kurbelten Dorothee Korge (die Mitte der zweiten Halbzeit die Latte traf) und Stefanie Klier das Spiel an, bei Rot-Weiß glänzten Nicole Florack und Sandra Wagner. Kurz vor Schluss wurde es dann dramatisch. Erst erhöhte Johanna Korge auf 2:0; im Gegenzug schlug ein Freistoß von Nadine Conrad zum 2:1 in den Maschen ein. Conrad hatte zudem Pech, als ein Schuss von ihr an den Pfosten klatschte. Nach dem Abpfiff knallten bei Dabrun die Sektkorken. ..."

 
 
Spannende Partien im Halbfinale
Auszug zweier Artikel der Mitteldeutsche Zeitung vom 15. April 2008
 
"Nach dem SV Turbine Zschornewitz und dem FSV Rot-Weiß Bad Schmiedeberg haben auch Damen-Mannschaften der SG Dabrun sowie des SV Rot-Weiß Kemberg das Pokal-Halbfinale der Fußball-Freizeitliga erreicht. Die SG Dabrun besiegte den SV Allemannia Jessen 3:1. Beim Gewinner trugen sich Saskia Hügli (2) und Dorothee Korge in die Torschützenliste ein, für die Allemannia traf Ulrike Plass. Die Partie Kemberg kontra TSV Treuenbrietzen endete 1:0. Den "goldenen Treffer" schoss Katrin Reiß in der 56. Minute.
 
Im Halbfinale erwartet Zschornewitz die SG Dabrun (Endspielpaarung 2007), Kemberg empfängt Bad Schmiedeberg. Beide Partien müssen bis zum 27. April ausgetragen werden. Das Endspiel erfolgt am 30. April."

 
"Pokalviertelfinale reisten die Jessener Fußball-Damen am Sonntag nach Dabrun. Sie bestimmten die Begegnung in der Anfangsphase und kamen in der siebten Minute zur ersten nennenswerten Möglichkeit, in Führung zu gehen. Das schafften die Elsterstädterinnen dann in der 15. Minute durch einen Treffer von Ulrike Plass. Erst danach kam Dabrun besser ins Spiel und glich in der 23. Minute durch Saskia Hügli zum 1:1 aus.
Nach der Pause nutzte Dabrun eine Unachtsamkeit konsequent aus, so dass wiederum Saskia Hügli auf 2:1 erhöhte (33.). Jessen setzte zwar nochmals dagegen, aber der Ausgleich wollte einfach nicht fallen. Mit dem 3:1 durch Dorothee Korge (50.) war die Entscheidung zugunsten der Gastgeberinnen gefallen. Das trotzdem gute Agieren der Jessener Damen lässt aber auf die kommenden Begegnungen in der Frauenfreizeitliga hoffen. ..."